Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

https://myblog.de/gbaumann

Gratis bloggen bei
myblog.de





14.2.19 13:31


7.2.19 17:33


31.1.19 11:51


25.1.19 17:29


18.1.19 12:58


9.1.19 13:16


Netzfund

Netzfund: »...Ich lasse mich weder zum Täter degradieren, noch zum Opfer stilisieren. Die Menschenhasser haben meine Urgroßeltern 1940 nur deswegen verschleppen und ermorden können, weil die Zivilgesellschaft dann bereits auch zum Menschenhass konditioniert worden war. Mein Großvater konnte sich 1938 nur durch die Flucht nach Dänemark und Kolumbien retten, und nur deswegen existiere ich. 80 Jahre später, erlebe ich wieder Menschenhass, Mitten in Deutschland. Die Täter nennen es nun Religionsfreiheit und schlagen Menschen mit Ledergürteln oder verbrennen johlend den Davidstern auf der Straße, protegiert und beschützt durch die Polizei, den „Linken“, den „Grünen“ und weiten Teilen der konditionierten und ingnoranten Zivilgesellschaft. Religiös motivierte Morde, werden „Beziehungstaten“ genannt, religiös motivierte Terroranschläge, werden zu „bedauerlichen Einzelfällen psychisch kranker Täter“ verklärt, jugendliche Randalierer und Schüler die Mitschüler quälen, werden zu „politisch aufgewühlten jungen Menschen“ erhoben... Sexistisch und homophob motivierte Straftaten, werden zu regionalen Einzeltaten degradiert, ohne bundesweites Interesse... Sogenannte „Integrationsbeiräte“ verbünden sich mit der staatlich und monetär massiv geförderten “DITIB“, den „Grauen Wölfen“ und der „Muslimbruderschaft“, als wäre es ein vollkommen normaler Vorgang. Die politischen Kampfbegriffe und die Worte „Islamophobie“, „Endlösung“ und „Volksschädlinge“ werden mit einer Selbstverständlichkeit genutzt, die beängstigend ist. Es ist viel zu spät, um zu sagen: „Wehret den Anfängen!“ Wir erleben nun den traurigen Auftakt zu einem Bürgerkrieg, den die Spalter und Brandstifter still und leise seit nun weit über 20 Jahren vorbereiten. Jetzt ist unbequeme Zivilcourage gefragt. Wo stehen Sie? Hat eine intolerante Ideologie das Recht toleriert zu werden? Hat eine Religion, die das unmaskierte Ziel der Abschaffung aller Religionen hat, das Recht sich beim Prozess der Abschaffung aller anderen Religionen, auf die Religionsfreiheit zu beziehen? Anstatt den gesunden Reform-Muslimen und Ex-Muslimen zuzuhören, die uns verzweifelt darum bitten die innerislamische Reformbewegung zu stärken und zu begleiten, stärken wir antidemokratische und totalitäre Vertreter einer obsoleten Ideologie und schädigen damit zugleich die integrationsfähigen Migranten, während wir die Parallelgesellschaften integrationsunfähiger Personen finanzieren und dadurch verfassungsfeindliche Gegengesellschaften subventionieren und in einer Schutzblase protegieren. Warum? Darüber müssen wir reden, dringend. Sonst werden unsere Städte brennen. Bald. Sehr bald...« https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed_Amin_al-Husseini…
28.12.18 11:25


16.12.18 10:31


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung